Ergometer – rauf aufs Rad und runter mit den Pfunden

ErgometerWer Radfahren liebt, wird vom Ergometer begeistert sein. Dieses Fitnessgerät ist mehr als nur ein „Fahrrad fürs Wohnzimmer“. Moderne Ergometer bieten vielseitige Trainingsmöglichkeiten auf allen Leistungsstufen. Als gelenkschonendes Cardio-Training ist es auch für Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen geeignet. Außerdem lässt sich keine andere Fitnessart so hervorragend beim Fernsehen oder Lesen betreiben. Lesen Sie hier die wichtigsten Fakten für den Kauf Ihres Ergometers.

Ergometer Test 2017

Wie genau funktioniert ein Ergometer?

Ein Ergometer ist ein Fitnessgerät, das dem Fahrrad nachempfunden ist. Das bedeutet, dass Sie beim Training sitzen und die Beine auf einer Pedalvorrichtung bewegen. Die Arme spielen hierbei eine untergeordnete Rolle. Wenn Sie aufrecht sitzend trainieren, dann können Sie sich mit den Händen an den vorderen Griffen festhalten. Es ist jedoch auch möglich, sich beim Training wie ein Radrennfahrer nach vorn zu beugen. In dem Fall liegen die Unterarme auf den Armstützen auf. Beim sogenannten Liegeergometer befindet sich der gesamte Oberkörper in einer zurückgelehnten Position. Die Halterungen für die Hände sind hier links und rechts neben dem Sitz angebracht.

Was ist der Unterschied zwischen einem Heimtrainer und einem Ergometer?

Ergometer_KettlerObwohl sich Heimtrainer und Ergometer auf den ersten Blick sehr ähneln, gibt es doch wichtige Unterschiede zwischen den beiden Fitnessgeräten.

Diese betreffen zunächst den Widerstand. Beim Crosstrainer oder Heimtrainer lässt er sich zwar ein- bzw. verstellen, aber der tatsächliche Widerstand wird weder gemessen noch angezeigt. Ganz anders beim Ergometer: Weil dieses vor allem für (sport-)medizinische Zwecke entwickelt wurde, ist es sogar geeicht. Das Ergometer verfügt außerdem über einen Stromanschluss – im Gegensatz zum Heimtrainer. Die elektrische Energie versorgt zum einen den Trainingscomputer und sorgt zum anderen dafür, dass sich mithilfe des Ergometers deutlich höhere Leistungen erbringen lassen: Bis zu 400 Watt sind hier möglich, wohingegen beim Heimtrainer meist bei 140 Watt Schluss ist. Und schließlich gibt es beim Ergometer noch die Sonderform des Liegeergometers: Hier liegt der Trainierende etwa im 45-Grad-Winkel zu den Pedalen. Diese Variante ist besonders bequem, aber auch rückenschonend und daher zum Beispiel auch für Senioren gut geeignet.

Welche Vorteile bietet das Training auf einem Ergometer?

Wenn Sie auf dem Ergometer trainieren, dann lastet auf Ihren Hüft- und Kniegelenken kein Gewicht, da Sie ja beim Training sitzen oder im Falle des Liegeergometers sogar fast liegen. Somit kommen auch Menschen, die ihre Knie und Hüften schonen müssen – sei es, weil sie übergewichtig sind oder weil sie bereits unter Gelenkschäden leiden – in den Genuss eines wirksamen Ausdauertrainings. Erfahrungen zeigen, dass ab einer Trainingsfrequenz von 30 bis 60 Minuten an mindestens drei Tagen pro Woche Herz und Kreislauf gestärkt, die Ausdauer insgesamt verbessert und die Beinmuskeln gekräftigt werden.

Kann das Training mit dem Ergometer auch Nachteile haben?

Der große Vorteil des Ergometers ist zugleich in gewisser Weise auch sein größter Nachteil: Es handelt sich bei dieser Art von Training um eine Beinarbeit, die ausschließlich im Sitzen ausgeführt wird. Dies hat zur Folge, dass einige wichtige Muskelgruppen beim Training außen vor bleiben. Vor allem betrifft das die Bauch- und Rückenmuskulatur, aber auch die Armmuskeln. Von einer alleinigen Nutzung des Ergometers für das Fitnesstraining ist deswegen eher abzuraten. Wer tatsächlich aufgrund vorhandener Probleme mit den Knie- oder Hüftgelenken kein anderes Fitnessgerät nutzen kann, der sollte zum Ausgleich kräftigende Übungen für Arme, Bauch- und Rückenmuskeln in seinen Trainingsplan mit aufnehmen. Besondere Geräte sind hierfür gar nicht notwendig: Liegestütze und Sit-ups eignen sich sehr gut.

Tipp!Wer möchte, kann aber auch leichte Hanteln oder ein Fitnessband benutzen.

Wie kann ich mithilfe des Ergometers abnehmen?

Wichtig für das Abnehmen auf dem Ergometer ist der Kalorienverbrauch beim Training, denn sobald der Körper mehr Kalorien verbraucht, als ihm zugeführt werden, beginnen die Pfunde zu schmelzen. Wie viel Energie jedoch beim Training konkret fließt, hängt von mehreren Faktoren ab und ist daher von Mensch zu Mensch verschieden. So spielt das Körpergewicht eine Rolle, aber auch die Intensität des Trainings auf dem Ergometer, das heißt die Anstrengung. Einige Tipps lassen sich jedoch verallgemeinern:

  • Um mit dem Ergometer abzunehmen, sollten Sie einen Verbrauch von etwa 250 Kilokalorien pro Trainingseinheit anstreben.
  • Die Fettverbrennung funktioniert auch auf dem Ergometer langfristig besser, wenn Sie die Trainingsbelastung bei 65% Ihrer individuellen maximalen Herzfrequenz einpegeln. (Als Faustregel gilt: Maximaler Puls = 220 – Lebensalter in Jahren. Wer 40 Jahre alt ist, sollte also zum Abnehmen bei 65% von 180 trainieren, das entspricht einer Pulsfrequenz von 117 Schlägen pro Minute.)
  • Wer untrainiert mit dem Training auf dem Ergometer beginnt, sollte langsam und mit kurzen Einheiten beginnen und dafür lieber einmal öfter trainieren. Dann sollte zunächst die Trainingsdauer langsam gesteigert werden, später auch die Intensität bzw. der Widerstand.

Wo kann ich ein gutes Ergometer günstig kaufen?

Ergometer finden Sie im Sortiment vieler Hersteller von Laufbändern, da die meisten Unternehmen in dieser Branche mehrere verschiedene Fitnessgeräte anbieten. Renommierte Marken für gute Ergometer sind unter anderem:

  • Christopeit
  • Finnlo
  • Hammer
  • Kettler
  • Klarfit
  • Reebok
  • Skandika

Ergometer_Christopeit_ET6Bei einem aktuellen Ergometer Test  von www.ergometer.de sehr gut abgeschnitten hat zum Beispiel das Christopeit Ergometer ET 6. Im Testbericht werden der problemlose Aufbau, das leise und gleichmäßig laufende Pedalwerk sowie das große und übersichtliche Display des Trainingscomputers hervorgehoben. Aber auch die Vielfalt der Programme und der Einstellungsmöglichkeiten sorgten dafür, dass dieses Ergometer beim Test am besten abschnitt.

Bei der Anschaffung eines Ergometers lohnt sich übrigens ein Preisvergleich. Die Spanne reicht dabei von etwa 400 Euro bis über 3000 Euro. Doch seien Sie aufmerksam beim Bestellen: Heimtrainer sind in vielen Shops in derselben Kategorie gelistet wie Ergometer. Sie sind wesentlich günstiger, verfügen aber – wie bereits weiter oben beschrieben – nicht über dieselben Leistungsmerkmale. Für schmalere Budgets besteht außerdem die Möglichkeit, ein Ergometer gebraucht zu kaufen. Hierbei sollten Sie jedoch darauf achten, wie der Versand geregelt ist, vor allem, wenn es sich um eine private Kleinanzeige handelt.

Crosstrainer, Ergometer oder Laufband?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal für alle beantworten, denn das Wichtigste ist, dass Sie Spaß am Training haben. Sonst werden ein langfristiges Durchhalten und damit auch ein Trainingserfolg eher unwahrscheinlich. Richtig angewendet, können alle drei Geräte Ihre Gesundheit positiv beeinflussen und Sie bei der Gewichtskontrolle unterstützen. Sie sollten daher einfach ausprobieren, welches Gerät Ihnen am meisten liegt, zum Beispiel bei einem Probetraining in einem Fitnessstudio. Falls bei Ihnen starkes Übergewicht, Gelenkschäden oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorliegen, sollten Sie vor Trainingsbeginn ärztlichen Rat einholen.

Ultrasport
Christopeit Klarfit
Gründungsjahr 2009 1976 2005
Besonderheiten
  • auf Sport und Freizeit spezialisiert
  • separater Ersatzteile-Shop
  • großer Sporthersteller
  • deutsches Unternehmen
  • Händler von Sportartikeln
  • günstige Preise

Vor- und Nachteile eines Ergometers

  • unterstützt sämtliche Muskelpartien
  • große Vielfalt
  • teuer in der Anschaffung

Ergometer – unser Tipp für Sie

Da das Ergometer nur die Beinmuskeln aufbaut, ist für gesunde Menschen ein zusätzliches Training für Bauch-, Rücken- und Armmuskulatur empfehlenswert. Einige Hersteller bieten deshalb tolle Kombinationen aus Liegeergometer und Rudergerät an, zum Beispiel das Skandika Aquarius 3-in-1. Dieses bietet neben Rudergerät und Ergometer auch noch Möglichkeiten für verschiedene andere Kraftübungen.

Neuen Kommentar verfassen