Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Fitnessmatten – die perfekte Unterlage für Aerobic, Yoga, Rückenübungen und Co.

FitnessmattenEine Fitnessmatte gehört für jeden Sportbegeisterten zum Equipment und ist vielseitig einsetzbar. Darüber hinaus kommen die Matten aus Schaumstoff in der Rehabilitation und in vielen Physiotherapiepraxen zum Einsatz. Nach dem Sport oder den Übungen wird die Matte einfach wieder eingerollt und verschwindet unauffällig in einer Ecke oder im Schrank. Doch Matte ist nicht gleich Matte und jede Sportart stellt andere Anforderungen an die Unterlage. Die Modelle unterscheiden sich in erster Linie hinsichtlich ihrer Polsterung und den verwendeten Materialien. Erfahren Sie nun mehr darüber, worauf es sich beim Fitnessmatten kaufen zu achten lohnt, welche verschiedenen Typen derzeit auf dem Markt angeboten werden und wo Sie eine gute Fitnessmatte besonders günstig kaufen können.

Fitnessmatte Test 2019

Sportarten, für die Sie eine Fitnessmatte benötigen

FitnessmattenDie wohl bekannteste Kombination ist die von Yoga und Fitnessmatte. Wo und wie auch immer für Yoga geworben wird, sieht man auf den Plakaten oder in den Videos eine Yogamatte in blauer, schwarzer oder rosa Farbe. Ähnliches gilt für Pilates. Darüber hinaus ist eine Fitnessmatte jedoch auch bei anderen Sportarten notwendig oder macht die Übungen deutlich angenehmer. Zu diesen Sportarten zählen beispielsweise:

» Mehr Informationen
  • Workouts für Zuhause
  • Aerobic
  • Rücken- und Bandscheibenübungen
  • Bauchtraining
  • Funktionales Training
  • High Intensity Interval Training (HIIT)
  • Balance Training
  • Rehabilitation und Physiotherapie

Welche Arten von Fitnessmatten gibt es?

Die Frage, welche verschiedenen Fitnessmatten es gibt, ist eng mit der Frage verbunden, welche Fitnessmatte für welche Sportart am besten geeignet ist. Eine erste Kategorisierung der gängigsten Modelle aus einem Fitnessmatte Test bietet die nachstehende Tabelle:

» Mehr Informationen
Typ Erläuterungen
Gymnastikmatte Die klassische Gymnastikmatte ist zwischen zwei und sechs Zentimetern dick, bietet einen guten Halt und hat eine stoßdämpfende Wirkung. Für Home-Workouts, HIIT-Training oder Rückenübungen ist diese Fitnessmatte rutschfest optimal geeignet und bietet jede Menge Komfort. Ein echter Fitnessmatten Testsieger in Sachen flexibler Einsatz.
Yogamatte Im Gegensatz zu einer Gymnastikmatte ist eine Yogamatte ein wenig dünner. Der Vorteil liegt darin, dass Füße und Hände weniger in die Matte einsinken, weshalb dieser Typ für langsame Balanceübungen ideal geeignet ist. Die meisten Modelle eignen sich in einem Fitnessmatte Test sowohl als Fitnessmatte Outdoor, als auch als Fitnessmatte für unterwegs.
Fitnessmatte Puzzle / Fitnessmatte zum Zusammenstecken Eine Fitnessmatte Puzzle, bzw. Fitnessmatte zum Zusammenstecken für Zuhause ist relativ neu. Diese Sorte wird nicht nach dem Sport zusammengerollt, sondern vor dem Sport zusammengesteckt. Vorteil dabei ist, dass die Größe der Matte den Räumlichkeiten angepasst (XXS bis XXL) und die Form flexibel ausgewählt werden kann.
Fitnessmatte rund Eine Fitnessmatte rund finden Sie in erster Linie im Bereich des Yoga. Auf einigen Modellen ist ein spezielles Muster oder Mandala aufgedruckt, welches den inneren Fluss zusätzlich verbessern soll. Daneben sind auch einfarbige Matten erhältlich, die sich je nach Dicke auch für andere Sportarten oder Übungen eignen.
Turnmatten Die Turnmatte zählt nicht zu den klassischen Fitnessmatten, soll aber dennoch Erwähnung finden. Im Gegensatz zu den anderen Typen kann eine Turnmatte nicht zusammengerollt werden, bietet dafür aber den größten stoßdämpfenden Effekt. Wer sehr sprunglastige Übungen, wie beispielsweise Salti oder Flugrollen, üben möchte und über ausreichend Platz verfügt, der ist mit einer Turnmatte deutlich besser bedient als mit einer deutlich dünneren Fitnessmatte.

Hinweis: Für die speziellen Bewegungsspiele von Nintendo können Sie eine herkömmliche Fitnessmatte rutschfest nicht verwenden. Hierfür benötigen Sie eine spezielle Fitnessmatte mit der Zusatzbezeichnung NES.

Kaufkriterien für Ihre beste Fitnessmatte

Neben der Sportart sollten Sie beim Fitnessmatten kaufen zudem auf die folgenden Kriterien achten:

» Mehr Informationen
Kaufkriterium Erläuterungen
Dicke Je mehr die Gelenke beansprucht werden, desto dicker sollte die Matte sein. Für Balanceübungen genügen in der Regel Matten mit einer Dicke von 0,5-2 cm. Für ein HIIT-Training sollten es mindestens 3-4 cm sein. Bedenken Sie bei der Auswahl der Dicke außerdem Ihr Körpergewicht. Je schwerer Sie sind, desto mehr Polsterung benötigen Ihre Gelenke.
Länge Die Standardlänge in einem Fitnessmatte Test betrug zwischen 190 und 200 cm. Für Personen mit einer Körpergröße von 170 cm oder kleiner genügt in der Regel eine Länge von 180 cm.
Breite Eine Breite von mindestens 60cm sollte gegeben sein. Falls Sie Übungen ausführen möchten, bei welchen Sie sich um Ihre eigene Achse drehen oder komplizierte Schrittfolgen beinhalten, dann sind Matten mit einer Breite von 80-100 cm durchaus sinnvoll.
Material Eine herkömmliche Fitnessmatte Outdoor oder Indoor wird in der Regel aus Schaumstoff gefertigt. Für diesen Schaumstoff kommen unterschiedliche Materialien in Frage. Sie müssen beim  nicht unbedingt auf Naturmaterialien zurückgreifen, allerdings sollten Sie stets darauf achten, dass Ihre Fitnessmatte schadstofffrei ist. Ökotest berichtet hier verschiedene Tabellen für die entsprechenden Schadstoffe an. Regelmäßig über die Gefahr, die von Phthalaten und co. ausgehen.

Vor- und Nachteile von Fitnessmatten im Überblick

  • schonen die Gelenke
  • vielseitig einsetzbar (Yoga, Pilates, Kraftübungen, etc.)
  • leicht verstaubar
  • rutschfester Untergrund
  • einige Modelle aus Kunststoff enthalten gesundheitsschädliche Stoffe

Namhafte Hersteller im Fitnessmatten Vergleich

Fitnessmatten werden von vielen unterschiedlichen Marken angeboten. Die durchschnittlichen Preise liegen im Bereich zwischen 15 und 25 Euro. Die gängigsten Hersteller, deren Modelle regelmäßig als Fitnessmatten Testsieger hervorgehen, sind unter anderem:

» Mehr Informationen
  • #DoYourFitness
  • MOVIT
  • MSPORTS
  • ReFit
  • Reebok
  • Nike
  • Adidas
  • Physionics
  • Migros
  • Vitalmaxx
  • Horizon
  • Hansson
  • Schildkröt
  • Yogini
  • Yamuna
  • Tchibo
  • Sportsline
  • POWRX
  • BeMaxx
  • Energetics

Die Testberichte und Erfahrungen von Fitnessbegeisterten sprechen sich nicht direkt für eine bestimmte Marke aus. Wichtig ist in erster Linie die Dicke der Matte, die der jeweiligen Sportart angepasst sein muss. Andernfalls kann es zu Problemen bei der Durchführung der jeweiligen Übungen kommen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Fitnessmatte schadstofffrei produziert wurde. Modelle mit Schadstoffen sind zum einen gesundheitsschädlich und sondern zum anderen unangenehme Gerüche ab.

Wo Fitnessmatten günstig kaufen?

Fitnessmatten gibt es nur selten beim Discounter (Lidl, Aldo, Penny, Netto, Norma, etc.), im Supermarkt (Rewe, Real, etc.) oder bei Drogerieketten wie Rossmann. Wer sparen möchte, der sucht sich einen Online Shop im Internet, der sich auf Produkte rund um den Sport- oder Fitnessbedarf spezialisiert hat. Besuchen Sie bei Ihrem Preisvergleich nicht nur große Anbieter wie Sportscheck oder Decathlon, sondern auch kleinere Firmen oder Start-Ups. Hier lässt sich durch einen kostenlosen Versand mitunter der eine oder andere Euro mehr sparen.

» Mehr Informationen

Tipp: Beachten Sie beim Onlinekauf außerdem die Rezensionen und die Empfehlung bisheriger Nutzer der Fitnessmatten und beziehen Sie diese ggf. in Ihre Kaufentscheidung mit ein.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (94 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen