Laufbänder für Senioren: fit und gesund im Alter

Senioren-Laufband Bewegung und Gesundheit gehören in jedem Lebensabschnitt des Menschen untrennbar zusammen, und es ist nachweislich so, dass ein körperlich aktiver Lebensstil dazu beiträgt, die Lebensqualität bis ins Alter zu erhalten. Hierzu zählen nicht nur Faktoren wie die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems, sondern auch die Beweglichkeit der Muskeln und Gelenke. Außerdem zeigen die Erfahrungen vieler Menschen, die regelmäßig laufen, dass auch das seelische Wohlbefinden durch diese körperliche Aktivität positiv beeinflusst werden kann. Worauf Sie beim Kauf eines Laufbands für Senioren besonders achten sollten und wie Sie Ihr Training auf dem Senioren-Laufband optimal gestalten können, verrät Ihnen dieser Beitrag.

Senioren-Laufband Test 2017

Ergebnisse 1 - 4 von 4

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Laufbänder für Senioren": (3.5 von 5 Sternen, 4 Bewertungen)

Welche Arten von Laufbändern gibt es für Senioren?

Laufband für SeniorenDie grundlegende Entscheidung, die Läufer aller Altersklassen treffen müssen, heißt: elektrisch oder mechanisch? Ausführliche Informationen hierzu finden Sie in unserem entsprechenden Ratgeber, hier das Wichtigste in Kürze:

Beide Typen von Laufbändern sind für Senioren geeignet. Für ein mechanisches Laufband sprechen der geringere Anschaffungspreis und die Ersparnisse beim Energieverbrauch. Außerdem haben Sie dort als Läufer die Geschwindigkeit jederzeit unter Kontrolle, weil das Laufband stehen bleibt, sobald Sie es tun. Ein Notstopp-System ist also nicht notwendig. Aufgrund ihrer Bauart eignen sich die mechanischen Laufbänder vor allem zum Gehen und Walken. Für alle, die diese Art von Training ohnehin bevorzugen, sind sie somit eine kostensparende Möglichkeit, zu einem Senioren-Laufband zu kommen.

Elektrische Laufbänder wiederum bestechen durch ihre meist deutlich größere Auswahl an Trainingsprogrammen. Neben vielfältigen manuellen Einstellungen gibt es hier auch vorinstallierte Versionen, die ein Training mit verschiedenen Schwerpunkten möglich machen und vereinfachen. Außerdem ermöglichen sie das freihändige Laufen und damit größere Laufgeschwindigkeiten. Deshalb sind Senioren, die leistungsorientiert trainieren möchten, wahrscheinlich mit einem elektrischen Senioren-Laufband besser beraten.

Worauf kommt es bei Senioren-Laufbändern besonders an?

Senioren sind natürlich Menschen wie alle anderen und können daher grundsätzlich jedes Laufband benutzen. Aber es gibt einige Ausstattungsmerkmale, die Laufbänder für Senioren besonders sicher und einfach in der Bedienung machen. Hierzu gehören:

  • Senioren-Laufband_Computereine möglichst große Lauffläche, so dass Sie beim Training weniger auf Ihre Füße achten müssen
  • der magnetische Notstopp, der an der Kleidung des Läufers befestigt wird und das Gerät zum Stillstand bringt, sobald Sie aus irgendeinem Grund aufhören zu laufen
  • ein Trainingscomputer mit großem Display und mit der Möglichkeit, die wichtigsten Funktionen wie Start/Stopp, Geschwindigkeits- und Steigungsänderungen mit nur einem Knopfdruck zu bedienen
  • ein leistungsstarkes Pulsmesssystem, anhand dessen sich eventuell sogar das Laufband selbst reguliert
  • eine gute Dämpfung, so dass Ihre Gelenke geschont werden

Modelle, die diese Kriterien erfüllen, können Sie sowohl unter den mechanischen als auch bei den elektrischen Laufbändern finden.

Welche Vorteile hat es für Senioren, ein Laufband zu Hause zu haben?

Die positiven Auswirkungen körperlicher Bewegung sind allgemein anerkannt. Immer mehr Menschen versuchen deswegen, bis ins Alter regelmäßig zu trainieren, um fit zu bleiben. Ungünstige Witterungsbedingungen, Kälte und jahreszeitlich bedingte frühe Dunkelheit erschweren jedoch das Laufen oder Gehen im Freien und führen dadurch vor allem im Herbst und Winter zu ungewollten Trainingspausen. Andererseits scheuen viele Senioren den Gang ins Fitnessstudio und möchten lieber selbstständig Sport machen.

Hier bietet ein Laufband für Senioren die optimale Lösung, denn es ermöglicht Ihnen das Training völlig unabhängig vom Wetter und von der Uhrzeit. Gleichzeitig profitieren Sie von dem immer gleichbleibend gedämpften und rutschfreien Laufuntergrund, der Schäden an den Gelenken und Unfälle durch Ausrutschen zu vermeiden hilft. Mithilfe des oftmals bereits integrierten Pulsmessers können Sie außerdem jederzeit kontrollieren, ob Sie Ihren Körper eventuell zu stark oder zu wenig belasten.

Auch für die nötige Unterhaltung beim Training auf Ihrem Senioren-Laufband können Sie problemlos sorgen: Je nachdem, wie Sie es platzieren, können Sie beim Laufen fernsehen, Musik oder Hörspiele anhören. Und wenn das Wetter dann wieder besser ist und Sie Lust verspüren, draußen im Park zu laufen, dann können Sie das in vielen Fällen auch klappbare Laufband für Senioren ganz unkompliziert verstauen.

Kann es für Senioren auch Nachteile haben, ein Laufband für zuhause anzuschaffen?

Der größte Vorteil des Senioren-Laufbands kann gleichzeitig auch zu einem Nachteil werden: Sie sind beim Training allein. Das bedeutet, dass Sie ganz besonders dafür Sorge tragen müssen, dass Ihnen nichts geschieht. Bei aller Freude am Laufen sollte deshalb stets Ihre Sicherheit das höchste Gebot sein. Lassen Sie also Vernunft walten und trainieren Sie zum Beispiel nicht, wenn Sie leichte Kreislaufbeschwerden haben oder Schmerzen in den Gelenken verspüren. Vielmehr sollten Sie von Ihrem Hausarzt die Ursachen abklären lassen, bevor Sie wieder aufs Laufband steigen.

Tipp! Generell empfiehlt es sich, nicht direkt nach einer Mahlzeit, aber auch nicht völlig ausgehungert zu trainieren, denn beides belastet den Kreislauf. Außerdem müssen Sie als Läufer besonders sorgfältig darauf achten, dass Sie genügend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Wo kann ich ein Senioren-Laufband kaufen?

Spezielle Senioren-Laufbänder gibt es kaum auf dem Markt, denn die meisten hochwertigen Laufbänder sind auch für Senioren geeignet. Wichtig ist, dass die oben genannten Kriterien möglichst umfassend erfüllt werden, denn diese machen ein Laufband für Senioren besonders nutzerfreundlich.

Ein Modell, das eigens für die Generation 50+ konzipiert wurde, ist das LB 50+ von Christopeit. Es bietet eine Motorleistung von bis zu 1,25 PS und eine Maximalgeschwindigkeit von 10 km/h, wobei diese in 0,1er-Schritten verstellt werden kann. Das Display auf dem Trainingscomputer zeigt mehrere Trainingswerte gleichzeitig an und ist blau hinterleuchtet. Auch der Not-Stopp, die Ein-Knopf-Bedienung und der Klappmechanismus sind vorhanden. Der einzige Nachteil ist die mit 1,20 x 0,40 m verhältnismäßig kleine Lauffläche. Dafür wiegt das Gerät aber auch unter 40 kg.

Ansonsten können Sie aber auch bei allen anderen namhaften Herstellern für Senioren geeignete Laufbänder kaufen, also zum Beispiel bei Kettler, Horizon oder Reebok. Auch gebrauchte Geräte können eine gute Wahl sein, wenn sie in einem entsprechend gepflegten Zustand sind. Der Versandhandel im Internet bietet hier zahlreiche Möglichkeiten. Dort können Sie auch gleichzeitig die Preise der verschiedenen Angebote vergleichen und Testberichte anderer Kunden lesen. Auf diese Weise können Sie Ihren Favoriten ermitteln und dann in einem der Shops bestellen.

Christopeit Tecnovita Evocardio
Gründungsjahr 1976 2011 unbekannt
Besonderheiten
  • großer Sporthersteller
  • deutsches Unternehmen
  • asiatisches Unternehmen
  • große Auswahl an Bändern
  • niederländischs Unternehmen
  • führt Laufbänder aller Art

Vor- und Nachteile eines Laufbands für Senioren

  • unterstützt alle Bewegungsarten
  • passt sich an das Alter an
  • Nutzung muss richtig erfolgen

Laufbänder für Senioren – unser Tipp für Sie

Viele ältere Menschen halten es für eine gute Idee, während des Trainings das Mobiltelefon oder das tragbare Teil ihres schnurlosen Telefons so zu platzieren, dass sie es auch dann erreichen können, wenn sie stürzen – also beispielsweise auf dem Fußboden direkt vor dem Senioren-Laufband. Auch wenn ein solches Unglück hoffentlich niemals eintritt: Diese Vorsichtsmaßnahme kann auch Ihnen im Fall der Fälle zu schnellerer Hilfe verhelfen.

Neuen Kommentar verfassen