Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Welcher Untergrund für das Laufband?

Cravog LaufbänderSie möchten sich mit einem Laufband für Ihr heimeigenes Fitnessstudio ausstatten oder in Ihrem Homeoffice gelegentlich auch Laufsport ausüben können? Dann müssen Sie sich nicht nur um den Kauf des richtigen Gerätes für Ihre Anforderungen Gedanken machen, sondern auch um das Drumherum. Schließlich belastet ein Laufband den Bodenbelag stark, erzeugt aber auch einen gewissen Lärmpegel und sorgt dafür, dass Sie ins Schwitzen kommen – all das muss Ihre Umgebung aushalten können. Daher ist es wichtig, dass Sie schon vorher den richtigen Standort für Ihr Laufband wählen, diesen aber auch entsprechend ausstatten.

Wo sollte das Laufband stehen?

Welcher Untergrund für das Laufband?Ein durchschnittliches Laufband kann allein schon um die 100 Kilogramm auf die Waage bringen und belastet damit Böden aller Art ziemlich stark. Doch damit ist es noch längst nicht getan: Beim Lauftraining kommt noch das Gewicht des Nutzers hinzu, dass beim Lauftraining Erschütterung mit hoher Kraft auf die vier Standpunkte des Laufbandes überträgt – der Boden wird also punktuell um ein Vielfaches belastet, wenn Sie trainieren möchten. Das hält nicht jeder Bodenbelag aus: Laminat oder delikates Parkett beispielsweise können unschöne Kratzer davontragen, aber auch durch die punktuelle Belastung Vertiefungen erhalten. Teppichboden federt die Erschütterungen zwar gut ab, kann aber durch die Reibung des Bandes erhitzt werden und darüber hinaus unter Druckstellen leiden, die sich nach Entfernen des Fitnessgerätes nicht wieder eliminieren lassen. Zu beachten ist auch, dass Teppichboden nicht ganz so leicht gereinigt werden kann, wenn beispielsweise Schweiß durch das Training darauf gelangt.

» Mehr Informationen

Lediglich diese Boden-Arten sind gut für das Aufstellen eines Laufbandes geeignet:

  • Fliesenböden
  • Betonböden
  • Stein
  • Kork

Warum diese Böden besser für das Aufstellen eines Laufbandes geeignet sind? Weil sie sich nicht nur als belastbarer erweisen, sondern auch leichter zu reinigen sind und durch Laufbänder nicht ganz so leicht Gebrauchsspuren davontragen. Doch die Bodenart ist nicht das Einzige, das Sie beim Aufstellen des Laufbandes beachten sollten.

Auch müssen Sie den Standort weise wählen: Kinder sollten nicht ohne Aufsicht Erwachsener an die Trainingsgeräte gelangen und das Fitnessgerät selbst sollte an einem Ort stehen, der sich gut belüften lässt. Nur dann lässt sich auch ein hygienisches Trainieren durchsetzen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Womit die Laufband-Umgebung ausstatten?

Selbst der beste Bodenbelag profitiert davon, wenn Sie die Laufband-Umgebung an Ihr Training anpassen und diese schützen. So erweist sich für jeden Bodenbelag eine Bodenschutzmatte als besonders sinnvoll, die es online in den meisten Sportfach-Shops zu kaufen gibt. Bodenschutzmatten kosten in der Regel nicht mehr als 20 bis 30 Euro und sind in Dicken von drei bis sieben Millimeter erhältlich. Die meist aus PVC bestehenden Bodenschutzmatten werden in diversen Farben angeboten, um auch Ihrem Geschmack zu entsprechen. Weil sie sich leicht abwaschen lassen, sorgen sie für hygienische Bedingungen – darüber hinaus wird die Lärmbelästigung durch das Laufband minimiert. Allerdings können Sie neben der Bodenschutzmatte auch diese Dinge nutzen, um Ihren Trainingsbereich bestens auszustatten:

» Mehr Informationen
Ausstattung Beschreibung
Radio / MP3-Player / Stereoanlage Beim Sport können sich viele Menschen mit Hilfe von Musik besonders gut motivieren. Der Rhythmus, der durch den Song vorgegeben wird, spielt sich beim Lauftraining meist auch mit ein und sorgt dafür, dass Atmung und Körperbetätigung im Gleichgewicht sind. Musik verhindert außerdem Langeweile während des Lauftrainings und kann die eigene Stimmung beeinflussen. Setzen Sie daher vor allem auf Energie-geladene Titel.
Fernseher Mit Hilfe eines Fernsehers können Sie während des Joggens multitasken: Beispielsweise, indem Sie Nachrichten verfolgen, Ihre Lieblingsserie schauen oder nebenbei motivierende Trainingsvideos mit Tipps und Tricks ansehen, die Ihre Laune beim Joggen aufrecht erhalten.

Unser Tipp: Unter Umständen können Sie beim Joggen sogar arbeiten. Ihre Konzentrationsfähigkeit ist durch die verbesserte Sauerstoffzufuhr zum Gehirn während des Sports verbessert und sorgt dafür, dass Sie effektiv Aufgaben erledigen können. Holen Sie sich beispielsweise ein Diktiergerät und Headset, um E-Mails beantworten und Kundengespräche führen zu können. Sie schlagen zwei Fliegen mit einer Klatsche.

Vor- und Nachteile der Laufband-Bodenschutzmatte

Es gibt einige Gründe, die für die Bodenschutzmatte sprechen. Sie gehört schlichtweg unter jedes Fitnessgerät und sollte umso breiter ausfallen, je mehr Platz Sie zum Trainieren benötigen. Allgemein zeichnet sich die Bodenschutzmatte durch diese Vor- und Nachteile aus:

  • dämpft die beim Lauftraining entstehenden Erschütterungen
  • minimiert den Geräuschpegel
  • verteilt die Belastung des Bodens gleichmäßiger
  • schützt den Bodenbelag vor Kratzern und Co.
  • ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich
  • ist günstig zu haben
  • kann bei Bedarf leicht ausgetauscht werden
  • ist bei den meisten Fachhändlern nur in kleineren Größen verfügbar, sodass Sie für die Einrichtung eines ganzen Fitnessraumes auf zusammensetzbare Bodenschutzmatten zurückgreifen müssen

Wenn Sie wegen der vielen Vorzüge auf eine Bodenschutzmatte setzen möchten, können Sie diese bei Herstellern wie den nachfolgenden günstig kaufen:

Es stehen also genügend Marken zur Auswahl, bei denen die Bodenschutzmatten preiswert erworben werden können. Ob Sie mehrere Varianten für die Ausstattung mehrerer Fitnessgeräte erwerben wollen oder gleich Ihren ganzen Fitnessraum versorgen möchten – mit den Schutzmatten unauffälliger Art sind Sie stets auf der sicheren Seite. Denn: Diese verhindern, dass Sie während der Sportübungen am Boden ausrutschen oder stürzen und sich verletzen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit: Laufband nicht bedenkenlos aufstellen

Wie Sie sehen, gibt es einige Faktoren, die Sie beim Aufstellen von Laufbändern oder auch anderen Fitnessgeräten unbedingt beachten sollten. Nicht nur der Bodenbelag muss einiges aushalten können, sondern der ausgewählte Raum auch eine gute Belüftung bieten und nebenbei bestenfalls unterhalten, um zu motivieren. Mit Hilfe von Ausstattungen wie der Bodenschutzmatte wird der richtige Untergrund für das Laufband weniger von Gebrauchsspuren geplagt. Weil die Bodenschutzmatten zudem Budget-freundlich sind, und Ihre Sicherheit beim Training erhöhen, lohnt sich die Anschaffung umso mehr.

» Mehr Informationen

 

Bildnachweise: Adobe Stock / Cravog , Amazon/ Cravog

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (96 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Welcher Untergrund für das Laufband?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen