Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Reinigung und Pflege von Laufschuhen – so bleibt das Schuhwerk länger nutzbar

LaufschuhSie haben sich gerade erst neue Laufschuhe gegönnt? Angesichts der teilweise hohen Preise möchten Sie sicher nicht, dass das Schuhwerk nach einigen Trainingseinheiten schon unbrauchbar ist. Die gute Nachricht: Mit der richtigen Reinigung und Pflege können Sie selbst bei Outdoor-Laufschuhen dafür sorgen, dass Ihnen das Schuh-Paar lange erhalten bleibt und sich darin keine Gerüche bilden. Schließlich möchte niemand in monatlichen Abständen neue Laufschuhe kaufen müssen, weil die anderen wegen unzureichender Pflege unbrauchbar gemacht wurden. Doch wie reinigt man Laufschuhe richtig? Und wie sieht die anschließende Pflege bestenfalls aus?

Bei Laufschuhen ist Reinigung und Pflege Pflicht

Reinigung und Pflege von Laufschuhen – so bleibt das Schuhwerk länger nutzbarWer gerne joggt, tut dies in der Regel häufiger oder gar regelmäßig. Kein Wunder, denn das Joggen ist besonders wohltuend für die Gesundheit, Ausdauer und Fitness. Doch wer mit seinen Laufschuhen viel im Freien oder auch auf dem Laufband unterwegs ist, muss dringend auf die richtige Hygiene achten. Schließlich schwitzen beim Sport auch die Füße, sodass das Innere des Schuhs Feuchtigkeit und Bakterien mit aufnimmt. Erfolgt keine gründliche Reinigung, vermehren sich Bakterien und Keime – was nicht nur unhygienisch ist, sondern auch schnell unangenehme Gerüche erzeugt.

» Mehr Informationen

Auch von außen muss ein Laufschuh einiges verkraften, wenn es sich dabei um einen Outdoor-Laufschuh handelt: Schlamm, Regenwasser und Straßenschmutz können Sohle und Oberfläche angreifen. Sind Sie im Winter unterwegs, sind Streusalze schnell des Schuhs größter Feind. Umso wichtiger also, dass Sie sich regelmäßig intensiv um die Reinigung und Pflege des Schuhs kümmern, wenn Sie diesen lange nutzen können möchten.

Vor- und Nachteile der regelmäßigen Reinigung und Pflege des Laufschuhs

Selbstverständlich muss schon ein wenig Mühe und Zeit investiert werden, um Laufschuhe richtig zu reinigen und zu pflegen. Es kann sogar sein, dass diese nach jedem Lauftraining behandelt werden müssen, um möglichst lange nutzbar zu bleiben. Geht es um den Pflegeaufwand, kommt es maßgeblich darauf an, wie intensiv die Reinigung oder Pflege ausfällt. Ein Outdoor-Schuh voller Matsch und Schnee beispielsweise kostet bei der Reinigung mehr Zeit,  als ein Laufschuh, der nur im Fitnessstudio genutzt wurde. Dennoch überwiegen die Vorteile die Nachteile von Reinigung und Pflege:

  • die Nutzungsdauer der Schuhe wird erhöht
  • die Schuhe sehen länger neu aus
  • Gebrauchsspuren an Sohle und Oberfläche werden minimiert
  • Geruchsbildung wird vermieden
  • Kauf neuer Laufschuhe rückt weiter in die Ferne, sodass Sie Geld sparen können
  • Reinigung und Pflege kosten Zeit und Mühe

Wie werden Laufschuhe richtig gereinigt?

Wenn Sie gerade vom Joggen nachhause kommen oder die benutzten Laufschuhe aus dem Fitnessstudio mitbringen, ist es wichtig, dass Sie diese möglichst zeitnah reinigen. Nur so lässt sich vor allem die Geruchsbildung vermeiden. Für Outdoor-Laufschuhe gilt diese Vorgehensweise:

» Mehr Informationen
Reinigungsart Beschreibung
Outdoor-Schmutz entfernen Outdoor-Schuhe bleiben von Straßenschmutz, Nässe durch Witterungen und Matsch meist nicht verschont. Handelt es sich um Laufschuhe mit wasserabweisender Oberfläche, können Sie den Schmutz einweichen und dann abwischen. Nehmen Sie beispielsweise eine Wasser-Sprühflasche zur Hand und benetzen Sie damit hartnäckige Rückstände, bevor Sie mit dem Abwaschen beginnen. Wasserdurchlässige Oberflächen können Sie abbürsten, um sie von Außenschmutz zu befreien.
Hygiene im Schuhinneren wahren Schweiß sorgt im Schuhinneren für Feuchtigkeit, die zusammen mit den vorhandenen Bakterien unangenehme Gerüche erzeugt. Um diese Feuchtigkeit loszuwerden, können Sie den Laufschuh nach der Anwendung mit Zeitungspapier ausstopfen – dieses saugt jegliche Feuchtigkeit auf.
Schuhe richtig trocknen lassen Anschließend sollten die Laufschuhe möglichst im Sonnenlicht an der frischen Luft trocknen dürfen. Dieses trocknet das Schuh-Paar nicht nur vergleichsweise schnell, sondern tötet auch Bakterien effektiv ab. Ist das Trocknen im Freien nicht möglich, sollten die Schuhe in einem trockenen, gut belüfteten Raum aufbewahrt werden. Einlegesohlen sollten Sie dabei entnehmen, um die Feuchtigkeit besser loszuwerden.

Tipp: Es gibt auch spezielle Schuh-Deos, Pulver und Desinfektionssprays zu kaufen, mit denen sich Bakterien im Schuhinneren besonders gut abtöten lassen. Diese können Sie nach jeder gründlichen Reinigung einsetzen, um unangenehme Gerüche zu vermeiden. Auch Einlegesohlen lassen sich damit sehr gut behandeln.

Indoor-Laufschuhe beanspruchen bei der Reinigung des Ober-und Sohlenmaterials deutlich weniger Zeit. Dennoch lohnt es sich von Zeit zu Zeit, die Sohlen auf Rückstände zu überprüfen. Die Innenreinigung sollte bei Indoor-Laufschuhen nach jeder Anwendung erfolgen.

Beachten Sie: Um welche Art von Laufschuh-Material es sich auch handelt – aggressive Reiniger sollten Sie unbedingt vermeiden. Diese können die Oberfläche angreifen und für Beschädigungen anfälliger machen, aber auch dem Innenmaterial stark zusetzen.

Wie werden Laufschuhe richtig gepflegt?

Die optimale Pflege des Laufschuhs besteht darin, den Schuh vor schädigenden Einflüssen zu schützen. So sollten Sie vermeiden, den Schuh bei Hitze trocknen zu lassen – beispielsweise im Trockner oder auf der Heizung. Die Hitze sorgt dafür, dass die Weichmacher im Material ihre chemische Verbindung ändern und das Material daher spröde machen. Risse und abplatzende Elemente wären die Folge.

» Mehr Informationen

Übrigens: Wussten Sie, dass ein Laufschuh ca. 1000 Kilometern standhält? Das ist allerdings nur der Fall, wenn er gut gepflegt wird.

Weitere Pflege des Laufschuhs kann darin bestehen, regelmäßig Schuhcreme für Kunstleder zu verwenden. Diese macht das Material etwas geschmeidiger und vermeidet daher Gebrauchsspuren auf der Oberfläche besonders gut. Stoff-Sportschuhe können Sie zudem bestens schützen, indem Sie ein Imprägniermittel auftragen. Dieses sollte schon vor dem ersten Gebrauch angewendet werden und mehrere Stunden einziehen dürfen.

Fazit: Zeit und Mühe investieren für langlebige Sportschuhe

Wer seine liebsten Sportschuhe möglichst lange nutzen können möchte, sollte diese nach jeder Anwendung reinigen und ab und zu etwas pflegen – sonst sieht man dem Material schnell an, dass es bald nicht mehr zu gebrauchen ist und die Schuhe ersetzt werden müssen. Einige Minuten in die Reinigung zu investieren, ist vor allem in Bezug auf Geruchsbildung entscheidend. Die Innenbereiche bleiben länger hygienisch und frisch, wenn neben der Reinigung auch die regelmäßige Desinfektion erfolgt. Es ist übrigens zu empfehlen, bei regelmäßigem Lauftraining in ein zweites Paar Schuhe zu investieren und beide Paare im Wechsel anzuwenden. Auf diese Weise kann jedes Paar nach der Nutzung ausreichend lange trocknen, was die Vermehrung der Bakterien und Schimmelbildung vermeidet. Kurz gesagt: Wer sich hier und da um seine Laufschuhe kümmert, eventuell in Zubehör wie Schuhcreme, Einlegesohlen und Imprägnierspray investiert und sich die Zeit nimmt, Reinigung und Pflege regelmäßig auszuführen, wird länger Freude an seinen Laufschuhen haben.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (20 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen