Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Joggen im Dunkeln – gefährlich oder gesund?

LifeSpan LaufbänderWer das Joggen liebt und regelmäßig ausführt, nutzt hierfür nicht selten auch die Abendstunden gerne. In so mancher Jahreszeit lässt sich das Joggen im Dunkeln beispielsweise nicht vermeiden, wenn man erst im Dunkeln von der Arbeit nachhause kommt und sich dann noch sportlich betätigen möchte. Doch wie unterscheidet sich das Joggen im Dunkeln vom Joggen bei Tageslicht? Ist es gar gefährlich – und wenn ja, warum? Wir zeigen Ihnen nachfolgend etwas genauer auf, was für und gegen das Laufen im Dunkeln spricht – und was Sie dabei unbedingt beachten sollten.

Was spricht für das Joggen im Dunkeln?

Joggen im Dunkeln – gefährlich oder gesund?Joggen zu gehen ist allgemein sehr vorteilhaft für den eigenen Körper: Die Muskeln werden trainiert und aufgebaut, der Körper dadurch geformt und Fett verbrannt. Zugleich lässt sich die eigene Kondition verbessern und Herz-Kreislauf-Krankheiten wird vorgebeugt. Alles Gründe, die dafür sprechen, mit dem Joggen zu beginnen. Doch ist auch das Joggen im Dunkeln so vorteilhaft?

» Mehr Informationen

Man könnte meinen, dass das Joggen im Dunkeln die Gesundheit durchaus weiter fördert. Schließlich sind früh am Morgen oder spät am Abend weniger Autos in den Innenstädten unterwegs, sodass das Abgas-Level niedriger ist und Sie weniger schädlichen Feinstaub beim Laufen in der Stadt einatmen. Auch sind Sie beim Joggen im Dunkeln sicher ungestörter, weil sich weniger Personen auf Ihrem Weg befinden und auch weniger Verkehrsteilnehmer unterwegs sind. Gleichzeitig sind Sie zeitlich flexibler, wenn Sie neben Ihrem Beruf auch den Sport nicht vernachlässigen möchten und daher möglichst wenig auf Tageszeiten angewiesen sein wollen.

Was spricht gegen das Joggen im Dunkeln?

Obwohl man zunächst vielleicht nicht darüber nachdenkt, birgt das Lauftraining im Dunkeln einige Sicherheitsrisiken. Das allgemeine Unfallrisiko liegt beim Lauftraining im Dunkeln nämlich deutlich höher:

» Mehr Informationen
  • Schlechte Sicht: Auch bei Beleuchtung ist die Sicht beim Laufen im Dunkeln oft nicht ausreichend, um Stolperfallen wie Kies, Wurzeln und Hindernisse anderer Art rechtzeitig zu erkennen. Stufen oder Bodenunebenheiten werden oftmals erst zu spät gesehen, sodass dadurch das Gleichgewicht gestört werden kann und Sturzgefahr besteht. Auf Asphalt ist dabei sogar eine hohe Verletzungsgefahr zu verzeichnen, weil der Aufprall besonders hart ist.
  • Schlechte Sichtbarkeit: Auch für andere ist man beim Joggen im Dunkeln weniger gut sichtbar. Autofahrer, Radfahrer oder Rollerfahren übersehen Sie als Jogger im Dunkeln schneller und können damit nicht rechtzeitig auf Sie reagieren. In Stadtgebieten und auf abgelegenen Straßen ist das Risiko für einen Unfall daher besonders hoch.

Zusammenfassend: Das Unfallrisiko ist beim Joggen im Dunkeln sehr hoch, weshalb Sie möglichst auf das Training bei Tageslicht umsteigen sollten. Ist das nicht möglich, können Sie das Unfallrisiko allerdings auch durch einige Maßnahmen minimieren. Weil die Dunkelheit Ihre Sinne dämpft, sollten Sie unter anderem auch auf Musik verzichten und lieber auf den Straßenverkehr hören. Lassen Sie sich mit Musik beschallen, schalten Sie das Gehör quasi ab und verpassen damit wichtige Signale.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So gestalten Sie das Lauftraining am Abend oder Morgen sicherer

Das Joggen im Dunkeln birgt also ein gewisses Risiko, so viel steht fest. Wie also lässt sich dieses Risiko minimieren? Mit welchen Maßnahmen können  Sie dafür sorgen, dass Sie auch beim Outdoor-Joggen im Dunkeln sicher sind?

» Mehr Informationen
Risiko-Minimierung Beschreibung der Maßnahmen
Verbesserung der eigenen Sicht
  • wählen Sie nur gut beleuchtete Strecken aus, an denen Sie Straßenlampen und auch beleuchtete Häuser vorfinden – meiden Sie einsame Straßen oder Gassen
  • tragen Sie eine Stirnlampe, um Ihre Sicht zu verbessern und kein Gadget in der Hand halten zu müssen
  • die Stirnlampe oder Taschenlampe sollte möglichst helles Licht breit streuen, damit Sie jedes Detail auf Ihrer Strecke wahrnehmen
  • vermeiden Sie Strecken am Wasser – dieses reflektiert Mond- und Leuchten-Licht und könnte Sie daher in die Irre führen
Verbesserung der Sichtbarkeit
  • tragen Sie als Sportbekleidung hauptsächlich grelle, leuchtende Neonfarben – diese sind besser sichtbar, als dunkle Töne
  • verzichten Sie nicht auf Reflektoren – bestenfalls tragen Sie Sportkleidung und Laufschuhe mit Reflektorelementen oder statten sich zusätzlich mit Reflektoren aus, die die Sichtbarkeit erhöhen
  • nutzen Sie Leuchtmittel, um auf sich aufmerksam zu machen – ein Beispiel sind lumineszierende Armbänder

Die Verbesserung der Sichtbarkeit und eigenen Sicht ist jedoch nicht alles, was Sie verbessern können, um Ihre Sicherheit beim Trainieren im Dunkeln zu erhöhen. Laufen Sie auf Straßen jeweils links, um entgegenkommende Autos und Verkehrsteilnehmer selbst früher wahrzunehmen und entsprechend auf sich aufmerksam machen zu können. Darüber hinaus sollten Sie beim Joggen im Dunkeln nur Strecken ablaufen, die Sie selbst gut kennen, um die Gefahr des Verlaufens zu minimieren. Wählen Sie gut ausgebaute und möglichst asphaltierte Strecken, die nicht von Kies, Sand, Gras oder Pflastersteinen abgewechselt werden – wechselnde Bedingungen erhöhen nämlich die Stolper- und Sturzgefahr. Gleichwohl sollten Sie auch keine Naturstrecken im Dunkeln ansteuern: Baumwurzeln, Steine und Ähnliches können Sie schnell aus dem Gleichgewicht bringen, da sie im Dunkeln nur schwer sichtbar sind.

Tipp: Gerade beim Joggen im Dunkeln sollten Sie stets Ihr Smartphone mit sich tragen. Im Notfall können Sie Bekannte oder Erste Hilfe kontaktieren, wenn Sie beispielsweise verletzt sind und sich Niemand in Reichweite befindet. Auch können Sie dadurch eventuell auf GPS-Daten zurückgreifen, falls Sie sich doch einmal verlaufen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Alternative zum Joggen im Dunkeln

Eine gute Alternative zum Lauftraining im Dunkeln ist das klassische Laufband. Dieses können Sie in Ihrem Zuhause aufstellen und zu jeder Zeit nutzen – auch in der Nacht. Damit sind Sie nicht länger an Tageslicht gebunden, um sicher joggen zu können. Der Vorteil eines Laufbandes ist, dass es Ihnen eine ebene Strecke bietet, die frei von Stolpergefahren ist. Gleichwohl laufen Sie zuhause nicht Gefahr, sich zu verlaufen oder von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen zu werden. Sie müssen keinen Weg ins Freie auf sich nehmen, um mit dem Laufband zu trainieren – und sparen daher eine Menge Zeit.

» Mehr Informationen

Unser Fazit zum Joggen im Dunkeln

Sie mögen es, am Abend, frühen Morgen oder in der Nacht sportlich aktiv zu werden? Dann empfehlen wir Ihnen das Laufband für zuhause, mit dem Sie zu jeder Zeit Ihr Lauftraining aufnehmen können. Öffnen Sie dabei die Fenster, um frische Luft zu genießen. Sie wollen auf die freie Natur in der Nacht nicht verzichten? Dann beherzigen Sie alle Sicherheitsmaßnahmen, um im Dunkeln auch wirklich sicher joggen gehen zu können.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Adobe Stock / goldencow_images, Amazon/ LifeSpan

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Joggen im Dunkeln – gefährlich oder gesund?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen