Trinkflaschen – für die optimale Versorgung beim Training

TrinkflascheFür viele Sportler gehört die Trinkflasche unverzichtbar zur Ausrüstung dazu. Sie liefert die beim Training so dringend benötigte Flüssigkeit und sorgt auch unterwegs dafür, dass Sie jederzeit Ihren Durst löschen können. Das Angebot an günstigen – teilweise auch kostenlos als Werbeträger abgegebenen – Trinkflaschen ist groß. Aber welche Modelle taugen tatsächlich etwas? Hier erfahren Sie, was Sie von einer guten Trinkflasche erwarten dürfen und welche Hersteller bei Trinkflaschen Tests besonders gut abgeschnitten haben.

Trinkflaschen Test 2017

Warum ist es so wichtig, beim Training ausreichend zu trinken?

Trinkflasche_ISYbeBeim Training wird, wie bei jeder intensiven körperlichen Betätigung, Energie verbraucht, und bei diesem Prozess wird jede Menge Wärme freigesetzt. Hinzu kommt, dass auch die Durchblutung angeregt wird, um den erhöhten Sauerstoffbedarf des Körpers zu decken – was ebenfalls zu einem Anstieg der Körpertemperatur führt. Um diesem Temperaturanstieg entgegenzuwirken, beginnen wir zu schwitzen. Denn bei der Verdunstung des feinen Feuchtigkeitsfilms auf unserer Haut wird dem Körper Wärme entzogen.

Exzessives Schwitzen kann jedoch zu einem Flüssigkeitsmangel und schlimmstenfalls zu schweren Kreislaufbeschwerden führen. Deswegen ist es wichtig, während der sportlichen Betätigung ausreichend zu trinken. Da es jedoch zum Beispiel beim Training auf dem Laufband nicht möglich bzw. nicht erwünscht ist, zwischendurch eine Pause zu machen, empfiehlt es sich bei Trainingseinheiten von mehr als zehn Minuten Dauer, eine Trinkflasche unmittelbar dabei zu haben. Viele Fitnessgeräte sind heute sogar standardmäßig mit speziellen Halterungen für Trinkflaschen ausgestattet.

Welche verschiedenen Arten von Trinkflaschen gibt es?

Einmal abgesehen von der Frage des Materials, die im folgenden Abschnitt behandelt wird, unterscheiden sich die Trinkflaschen vor allem in der Art des Verschlusses.

Trinkflaschen mit Schraubverschluss

Die klassische Variante ist die Trinkflasche mit Schraubverschluss. Dabei ist die Flaschenöffnung je nach Modell entweder schmal wie bei den handelsüblichen Mehrwegflaschen oder auch etwas breiter, um das Einfüllen zu erleichtern. Viele Hersteller versehen den Schraubdeckel mit einem Dichtungsring, damit die Flasche auslaufsicherer wird.

Trinkflaschen mit Klappdeckel

Bei dieser Art von Trinkflasche wird ein breiteres Klappteil über eine schmalere Öffnung geklappt und „klickt“ dann zu. Dieser Mechanismus ist leichter zu öffnen als ein Schraubverschluss, aber es gibt hierbei mitunter Schwierigkeiten mit der Dichte.

Sport-Trinkflaschen

Bei Trainierenden der verschiedensten Sportarten sind Sport-Trinkflaschen sehr beliebt. Bei ihnen lässt sich der Verschluss durch einfachen Hochziehen und Herunterdrücken sehr leicht öffen, wodurch die Flasche auch während des Laufens problemlos handhabbar wird. Gleichzeitig verhindert diese Art des Verschlusses ein Überschwappen, sodass die Flasche auf dem Fitnessgerät auch offengelassen werden kann. Eine Sonderform der Sportflasche sind Trinkflaschen mit Schlauch. Diese ermöglichen es, fast ohne den Einsatz der Hände zu trinken, wenn der Schlauch vor dem Training entsprechend positioniert wird. Dadurch sind sie vor allem bei Radfahrern sehr beliebt.

Tipp! Einige Hersteller bieten auch Trinkflaschen mit Namen an, das heißt individualisierbare Modelle. Diese können Sie im Internet kaufen, sie sollten jedoch unbedingt auf die Qualität des Materials achten.

Welche Materialien werden für die Herstellung von Trinkflaschen verwendet?

Hinsichtlich des Materials lassen sich die Trinkflaschen in drei Kategorien einteilen: Glas, Kunststoff und Metall.

Trinkflaschen aus Glas

Glastrinkflaschen sind ökologisch am unbedenklichsten und enthalten von Natur aus in der Regel keine gesundheitsgefährdenden Stoffe. Außerdem haben sie den großen Vorteil, dass der Inhalt der Flasche gut sichtbar ist. Allerdings ist Glas bekanntermaßen zerbrechlich und zudem recht schwer. Für sehr aktive Sportler, die auch viel unterwegs sind, ist es daher eher ungeeignet – und in Kinderhände gehören Trinkflaschen aus Glas besser gar nicht.

Trinkflaschen aus Kunststoff

Trinkflaschen aus Kunststoff sind nicht nur deutlich leichter als Glasflaschen, sondern zudem auch robuster. Ein gelegentlicher Sturz macht ihnen daher nicht allzu viel aus. Manche Verbraucher haben jedoch Bedenken wegen eventuell vorhandener bedenklicher Stoffe im Material – und das leider zurecht, wie sich bei verschiedenen Trinkflaschen Tests immer wieder herausstellt. Vor allem bei den günstigen Modellen, die es zu einem niedrigen Preis gibt (vielleicht auch im Set als Zubehör zu einem Sportgerät) sind oftmals nicht von der besten Qualität. Es gibt jedoch inzwischen auch Kunststoff-Trinkflaschen ohne Weichmacher und andere schädliche Substanzen.

Trinkflaschen aus Metall

Neben den Glas- und Kunststoffflaschen gibt es auch Trinkflaschen aus Edelstahl sowie dem besonders leichten Aluminium. Vor allem letztere sind sehr beliebt und schneiden bei Trinkflaschen Tests regelmäßig sehr gut ab. Manche mögen es als Nachteil empfinden, dass man bei den Metallflaschen den Inhalt nicht sieht, aber dies ist lediglich eine Frage der persönlichen Vorlieben.

Was muss eine gute Trinkflasche leisten?

Eine gute Trinkflasche sollte mehrere Kriterien unbedingt erfüllen:

  • Die Flasche muss zu 100% dicht sein. Denn nichts ist ärgerlicher als eine Trinkflasche, die ihren Inhalt in der Tasche verteilt.
  • Das für die Trinkflasche verwendete Material muss geruchsfrei sein.
  • Trinkflaschen, die während des Trainings auf dem Laufband, Crosstrainer oder Ergometer zum Einsatz kommen, sollten am besten über einen Sportverschluss verfügen oder mit einem Schlauch ausgestattet sein.

Gute Trinkflaschen zeichnen sich außerdem dadurch aus, dass der Hersteller auch bei kohlensäurehaltigen Getränken dafür garantieren kann, dass die Flasche dicht ist. Auf diese Weise können Sie beim Sport beispielsweise auch Saftschorlen genießen.

Trinkflasche_EmsaBei welchen Herstellern finde ich die besten Trinkflaschen?

Die Zeitschrift ÖKO-TEST hat vor einiger Zeit bei einem großen Trinkflaschen Test insgesamt 16 verschiedene Modelle geprüft. Zwar lag der Fokus hierbei auf Trinkflaschen für Kinder, aber es lassen sich dennoch wertvolle Rückschlüsse aus den Vergleichsergebnissen ziehen – und letzten Endes müssen die Flaschen für Erwachsene ja auch dieselben Funktionen erfüllen.

Untersucht wurde bei diesem Trinkflaschen Test , ob die jeweilige Flasche dicht ist und aus einem Material ohne Weichmacher besteht. Außerdem spielte es eine Rolle, ob nach dem ersten Ausspülen störende Gerüche oder gar Geschmacksbeeinträchtigungen wahrnehmbar waren.

Testsieger wurden beim großen Trinkflaschen Test Flaschen von Emsa, Sigg und Jack Wolfskin. Alle drei Testsieger bestehen aus Aluminium. Unter den Kunststoffflaschen erzielte ein Modell von ISYbe mit dem Testurteil „gut“ das beste Ergebnis. Bemängelt wurde hier lediglich ein leichter Geruch, die Flasche ist jedoch absolut dicht. Trinkflaschen von diesen mit gut und sehr gut bewerteten Herstellern können Sie problemlos über den Versandhandel im Internet bestellen, denn sie werden in den führenden Shops angeboten.

Elite
Sigg Contigo
Gründungsjahr unbekannt 1908 unbekannt
Besonderheiten
  • kostenloser Versand in Deutschland
  • führt Sportartikel für Outdoor
  • Traditionsunternehmen aus der Schweiz
  • Flaschen sind meist aus Edelstahl
  • führt Trinkflaschen
  • günstige Preise

Vor- und Nachteile einer Trinkflasche

  • geringes Gewicht
  • jederzeit Trinken
  • viele Möglichkeiten an Flaschen

Trinkflaschen – unser Tipp für Sie

Ein wichtiges Thema ist bei den Trinkflaschen die Reinigung. Die Spülmaschine ist hierfür nur bedingt geeignet, weil dies nicht jedes Material gut verkraftet. Selbst bei Trinkflaschen aus Kunststoff raten die Profis davon ab, da diese sich aufgrund der Wärme verformen können. Selbst wenn dies nur minimal geschieht und mit bloßem Auge gar nicht wahrnehmbar ist, kann es sein, dass die Flasche dann irgendwann nicht mehr dicht ist.

Bewährt hat sich für die Reinigung von Trinkflaschen aller Art ein altes Hausmittel: Man gebe ein Päckchen Backpulver in die Flasche, fülle sie dann mit heißem Wasser auf und lasse sie eine Weile so stehen. Das Backpulver löst auch hartnäckige Ansätze im Inneren der Trinkflasche. Abschließend spülen Sie die Flasche sorgfältig aus. Eventuelle Reste lassen sich am besten mit einer Flaschenbürste entfernen.

Neuen Kommentar verfassen