Skandika Laufbänder: Fit in allen Lebensbereichen

skandika_fitness_logoSpätestens seit der Einführung des trendigen Schreibtisch-Laufbands HomeRun und den vielen positiven Erfahrungsberichten über dieses Gerät ist Skandika als Laufband-Marke vielen Verbrauchern ein Begriff. Aber auch die anderen Geräte von Skandika brauchen bei Laufband Tests den Vergleich nicht zu scheuen. Wir stellen Ihnen hier die beliebte Outdoor- und Fitnessmarke kurz vor und erklären Ihnen, warum die Skandika Laufbänder in den Testberichten immer wieder so hervorragend abschneiden.

Skandika Laufband Test 2017

Ergebnis 1 - 1 von 1

sortieren nach:

Raster Liste

Skandika Laufbänder: Wer steht hinter der Marke?

Skandika LaufbänderDie Skandika GmbH wurde im Jahr 1983 gegründet und hat ihren Firmensitz in Essen. 2009 kam zum ursprünglichen Geschäftsbereich, dem Outdoor-Equipment, ein umfassendes Sortiment aus verschiedensten Fitnessgeräten hinzu. Seit dieser Zeit gibt es auch Skandika Laufbänder.

Welche Laufbänder hat Skandika im Angebot?

Zurzeit gibt es drei verschiedene Skandika Laufbänder: zwei reguläre elektrische Laufbänder und ein Schreibtisch-Laufband. Im Hinblick auf den Anschaffungspreis und die Produktqualität sind alle drei Modelle im mittleren bis oberen Sektor angesiedelt.

Das Skandika Laufband Marathon X1 erfüllt selbst gehobene Trainingsansprüche bis ins Detail. So ist die Lauffläche 120 x 40 cm groß und mit dem Dämpfungssystem Comfort-Cushion für ein gelenkschonendes Training wie gemacht. Der bis 2,75 PS starke Motor ermöglicht Trainingsgeschwindigkeiten bis zu 12 km/h und eine ebenfalls elektronisch einstellbare Steigung von 0 bis 12%. Anti-Rutsch-Zonen zu beiden Seiten der Lauffläche und ein Notstopp-Schlüssel sorgen für maximale Sicherheit beim Training.

Aber auch der Trainingscomputer hat einiges zu bieten. 14 vorinstallierte Programme sorgen für ein abwechslungsreiches Training, und drei Displays zeigen wahlweise jeweils drei von den Werten Zeit, Entfernung, Geschwindigkeit, Puls oder Kalorienverbrauch an. Außerdem verfügt das Skandika Laufband Marathon X1 über ein Programm zur Messung der Pulsfrequenz und eines zur Berechnung des individuellen Körperfettwertes und des BMI.

Die Steuerung des Computers kann entweder über die Buttons am Computer oder über die im Handlauf eingearbeiteten Schaltflächen erfolgen. Und schließlich verfügt das Gerät, das übrigens auch klappbar ist, noch über mehrere i-Tüpfelchen: über ein integriertes Lautsprechersystem mit Anschluss für MP3-Player und Smartphones zum Beispiel, über Ablageflächen für iPad und Trinkflasche sowie über ein Softdrop-System zur lautlosen Absenkung der Lauffläche.

Weitere Laufbänder von Skandika

Wer jetzt allerdings denkt, mehr Leistung ist vermutlich gar nicht möglich, der sollte das Skandika Laufband Marathon 7.0L kennenlernen. Seine maximale Motorleistung liegt bei 6 PS und ermöglicht dadurch eine Laufgeschwindigkeit von bis zu 18 km/h und eine Steigung bis zu 15%. Der Trainingscomputer ist mit einer Vielzahl unterschiedlicher, mikrochipgesteuerte Programmvarianten ausgestattet. Auch ein komplett pulsgesteuertes Training ist mit dem Skandika Laufband Marathon 7.0L möglich. Die 140 x 47 cm große Lauffläche lässt sich mithilfe des Soft-Motion-Foldsystems hydraulisch aufklappen.

Und dann ist da noch das Skandika Laufband HomeRun, das zu den beliebtesten Geräten in dem aufstrebenden Sektor der Schreibtisch-Laufbänder zählt. Es eignet sich sowohl fürs Büro als auch für den privaten Arbeitsplatz zu Hause und ist optimal an die angestrebte Verknüpfung von PC-Arbeit und Gehen bzw. Walken angepasst. Die Maximalgeschwindigkeit liegt hier bei 6 km/h, was jedoch völlig ausreicht, weil bei höheren Geschwindigkeiten die Schreibtischfunktion ohnehin nicht mehr genutzt werden könnte. Dafür ist der Motor optimal auf diese niedrigeren Geschwindigkeiten eingestellt und läuft außergewöhnlich gleichmäßig.

Eine Halterung für Flaschen oder Tassen, die rutschfeste Ablagefläche für das Notebook oder Tablet und die ausgesprochen nutzerfreundliche Bedienung des Trainingscomputers machen dieses Skandika Laufband zu einem beliebten Personal Coach im Büro. Und dabei haben wir noch nicht einmal das atemberaubende Design erwähnt: Nicht nur die Farben und die Klavierlack-Optik machen dieses Gerät zu einem Blickfang, sondern auch die Tatsache, dass es bei Nichtgebrauch mit wenigen Handgriffen in ein stylisches Sideboard verwandelt werden kann.

Tipp! Wenn Sie Skandika Laufbänder (egal ob neu oder gebraucht) über einen Online-Shop kaufen, dann achten Sie, abgesehen von einem gründlichen Preisvergleich, im Voraus auch darauf, ob auch der Versand mit inbegriffen ist. Denn ansonsten nützt Ihnen selbst ein günstiger Preis nur bedingt etwas.
Firma Skandika GmbH
Hauptsitz Deutschland
Gründung 1983
Produkte Vibrationsgeräte, Ergometer, Crosstrainer, Rudergeräte uvm.

Welche anderen Produkte gibt es von Skandika?

Das Unternehmen Skandika verfügt über zwei große Geschäftsbereiche: Skandika Outdoor und Skandika Fitness.

Der Outdoor-Sektor ist der ältere von beiden. Dort wird hochwertiges Equipment und Zubehör für den Aufenthalt in der freien Natur hergestellt, unter anderem:

  • Zelte
  • Schlafsäcke
  • Isomatten
  • Campingmöbel
  • Trekking-Rucksäcke

Skandika Fitness, das 2009 hinzukam, bietet den Kunden neben den Skandika Laufbändern auch

  • Crosstrainer
  • Ergometer
  • Vibrationstrainer
  • Rudergeräte

sowie verschiedene Kraft- und Sit-Up-Bänke an.

Vor- und Nachteile eines Skandika Laufbandes

  • Gelenk schonendes Laufen dank Dämpfungssystem
  • große Programmauswahl
  • einige Modelle verfügen über ein integriertes Soundsystem
  • zusammenklappbar zu einem Sideboard
  • einige Laufbänder messen den Puls über Handsensoren

Was ist das Besondere an Skandika Laufbändern?

Skandika Laufbänder bieten ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis und sind laut Hersteller in dieser Hinsicht die „vielleicht besten Laufbänder auf dem gesamten europäischen Markt“. Sie verfügen bei einem nachvollziehbaren Preis über zahlreiche Funktionen, die rundum für ein gutes Laufgefühl sorgen.