Reebok Laufbänder: Qualität und Stil im Zeichen des Rehbocks

Reebok_LogoJedes Reebok Laufband ist ein Ereignis: Der Sportartikel-Hersteller aus Massachusetts überlässt beim Design nichts dem Zufall. Dabei gibt es für jeden Typ Läufer das richtige Modell. Hier stellen wir Ihnen die Traditionsmarke vor und liefern Ihnen somit ein paar Hintergrundinformationen zu unserem großen Laufband Test .

Reebok Laufband Test 2017

Ergebnisse 1 - 4 von 4

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Reebok": (4 von 5 Sternen, 4 Bewertungen)

Reebok Laufbänder: Wer steht hinter der Marke?

Reebok Laufbänder

Hinter der Marke Reebok steht eine Erfolgsgeschichte, die bereits 1895 begann. Damals gründete ein Geschäftsmann namens Foster in Bolton, England ein Familienunternehmen: J.W. Foster and Sons. Die Fosters statteten unter anderem die Teilnehmer der Olympischen Sommerspiele in Paris mit Laufschuhen aus. Zwei Enkel der Unternehmerfamilie gründeten im Jahr 1958 gemeinsam ein neues Unternehmen, das sie Reebok nannten.

Der Name geht auf das Afrikaans-Wort „Ribbok“ zurück, was soviel bedeutet wie Rehbock. Eine Niederlassung in den USA wurde Ende der 1970er Jahre von Paul Fireman gegründet, der die Reebok Schuhe auf einer Messe entdeckt und die Vertriebsrechte erworben hatte. Daraufhin eroberten die Laufschuhe, die gerade mit dem Beginn der Fitness-Euphorie auf den nordamerikanischen Markt kamen, die Region im Flug.

Der Brite Stephen Rubin holte 1981 55% der Anteile an Reebok USA Ltd. für die Pentland Group zurück nach England. Es gelang ihm, als Chef von Reebok USA den Marktanteil innerhalb weniger Jahre bedeutend auszubauen und dadurch das Umsatzvolumen zu vervielfachen. 1984 schließlich kauften Fireman und Rubin gemeinsam die Rechte an der Marke Reebok von den Foster-Enkeln und zeichneten das Unternehmen an der New Yorker Börse. Das Produktsortiment wurde erheblich erweitert, wobei der Hauptschwerpunkt jedoch immer bei den Schuhen geblieben ist.

1985 wurde der Firmenname in Reebok International Ltd. geändert. Seit dem Beginn des 21. Jahrhunderts ist Reebok der offizielle Schuhlieferant für die NFL, die NBA und die Major League Baseball sowie der Sponsor mehrerer Einzelsportler, unter anderem für den französischen Starfußballer Thierry Henry. Im Jahr 2006 wurde Reebok International von der adidas AG übernommen. Der Hauptsitz der adidas-Tochter befindet sich in Canton, Massachusetts. Die genaue Adresse ist erwähnenswert, denn sie lautet: 1895 J W Foster Boulevard.

Welche Laufbänder hat Reebok im Angebot?

Obwohl der Produktschwerpunkt für Reebok eindeutig im Bereich Schuhe liegt, hat das Traditionsunternehmen auch einige Laufbänder im Angebot. Es handelt sich dabei ausschließlich elektrische Laufbänder. Bislang gibt es fünf verschiedene Laufband-Serien von Reebok:

  • T
  • ZR
  • Edge
  • i-run
  • Titanium

Die verschiedenen Reebok Laufbänder unterscheiden sich hinsichtlich der Motorleistung, der Maximalgeschwindigkeit, der Steigung (manuell oder elektronisch verstellbar) und der Größe der Lauffläche. Außerdem verfügen die elektrischen Laufbänder von Reebok jeweils über eine unterschiedliche Anzahl von Programmen. Die Kombination aus diesen Faktoren macht die Modelle für unterschiedliche Zielgruppen interessant: So erfüllt das Reebok Laufband T4.5 mit einer Geschwindigkeit von bis zu 18 km/h, 44 Programmen, MP3-Anschluss und Lautsprechern, einer sehr großen Lauffläche (140 x 50 cm), einer zwölfstufigen Steigung, der Möglichkeit des pulsgesteuerten Trainings und bis zu neun persönlichen Profilen durchaus auch gehobene Ansprüche.

Das Reebok Laufband EDGE 2.2 hingegen bietet sich mit seinem 1,5-PS-Motor, einer Geschwindigkeit bis zu 13 km/h, einer Lauffläche von 120 x 40 cm und 6 Programmen vor allem für Laufanfänger an. Beide Modelle sind übrigens klappbar und können somit platzsparend verstaut werden, wenn sie nicht gebraucht werden.

Tipp! Bei Laufband Tests schneiden Reebok Laufbänder regelmäßig gut ab, und auch gegen einen gebrauchten Kauf ist nichts einzuwenden, wenn es sich um eine vertrauenswürdige Quelle handelt. Allerdings sollte dabei unbedingt der Versand im Voraus geklärt werden, da es sich um einen recht schweren und großen Gegenstand handelt.

Im Online-Shop gibt es Reebok Laufbänder außerdem manchmal zu einem günstigeren Preis. Die Erfahrungsberichte der anderen Kunden können Ihnen bei der Auswahl ebenso nützlich sein wie die Testberichte aus unserem großen Reebok Laufband Test .

Firma Reebok International Limited
Hauptsitz Massachusetts, USA
Gründung 1985
Produkte Laufbänder, Sportbekleidung, Accessoires uvm.

Welche anderen Produkte gibt es von Reebok?

Genau genommen gehören für das Unternehmen Reebok die Laufbänder in die Sparte „andere Produkte“, denn das Kerngeschäft liegt eindeutig bei den Sportschuhen. Diese werden von Reebok für nahezu alle Sportarten hergestellt: Laufen, Tennis, Fitness, Walking, Tanzen, Basketball... Für die Reebok Laufbänder gibt es selbstverständlich Ersatzteile und Zubehör wie zum Beispiel Bodenmatten. Außerdem stattet Reebok Sportlerinnen und Sportler mit funktionaler und dabei stylischer Sportbekleidung aus. Accessoires wie Socken, Taschen, Pulsbänder und Trinkflaschen ergänzen das umfangreiche Produktportfolio.

Vor- und Nachteile eines Reebok Laufbandes

  • großer Laufkomfort
  • einfache Bedienung
  • großer Funktionsumfang
  • große und gedämpfte Lauffläche
  • Anschaffungspreis

Was ist das Besondere an Reebok Laufbändern?

Reebok Laufbänder sind unglaublich schön designed. Ob es die leicht geschwungenen Formen, die trendigen Farben oder der stilvoll integrierte Trainingscomputer ist: Sie werden an den aufwendigen Details eines jeden Reebok Laufbands Ihre Freude haben.