Pflegemittel – so läuft Ihr Laufband wie geschmiert

Pflegemittel_MaxxusWie alle technischen Geräte benötigt auch Ihr Laufband ein gewisses Maß an Pflege, damit Sie es möglichst lange nutzen können. Neben der regelmäßigen Reinigung geht es dabei vor allem darum, die beweglichen Teile geschmeidig zu halten. Lesen Sie hier, worauf Sie bei der Wartung achten sollten, welche Mittel für die Pflege am besten geeignet sind und wo Sie diese günstig kaufen können.

Pflegemittel für Laufbänder Test 2017

Warum sollte ich mein Laufband regelmäßig pflegen?

Pflegemittel fuer LaufbaenderAlle materiellen Dinge sind im Laufe der Zeit einem gewissen Verschleiß ausgesetzt. Dies gilt umso mehr für Maschinen und Geräte, die ständig in Bewegung sind – so, wie es beim Laufband der Fall ist. Hinzu kommt die Kraft, die beim Laufen auf das Gerät einwirkt: Sie kann das Sieben- bis Achtfache des Körpergewichts des Läufers betragen und setzt somit beispielsweise die Schraubverbindungen einer gewaltigen Belastung aus. Die regelmäßige Wartung und Pflege des Laufbands sorgt also nicht nur dafür, dass Sie es länger nutzen können, sondern trägt auch maßgeblich zu Ihrer Sicherheit beim Training bei.

Wie oft sollte ich mein Laufband pflegen?

Wie oft Ihr Laufband gepflegt werden muss, hängt nicht zuletzt davon ab, wie häufig und intensiv Sie es nutzen. In der Regel finden Sie, wenn Sie ein Laufband kaufen, im Handbuch des Herstellers auch genauere Hinweise zur Pflege. Wer ein gebrauchtes Laufband ohne die entsprechenden Unterlagen kauft, kann sich nach den allgemeinen Empfehlungen richten: Der Abstand zwischen den einzelnen Wartungen sollte bei durchschnittlicher Nutzung ein bis zwei Monate betragen.

Hierbei ist jedoch zwischen den verschiedenen Wartungsarbeiten zu unterscheiden. Der eben genannte empfohlene zeitliche Abstand gilt vor allem für das Festziehen der Schrauben und für die gründliche Reinigung des Laufbands. Darüber hinaus gilt es jedoch auch den Laufgurt zu pflegen, der naturgemäß der größten Belastung ausgesetzt ist. Dies geschieht mithilfe eines Silikon-Gleitsprays, das Sie regelmäßig in den Zwischenraum zwischen Laufgurt und Lauftisch geben. Dies können Sie ruhig öfter tun, denn je besser besonders dieser strapazierte Bereich Ihres Laufbands gepflegt wird, desto langlebiger wird Ihr Gerät. Das gilt umso mehr, wenn Sie mehrmals wöchentlich viele Kilometer laufen oder wenn mehrere Personen das Laufband regelmäßig nutzen.

Zusätzlich zu den Wartungs- und Pflegearbeiten, die Sie selbst an Ihrem Laufband durchführen können, empfehlen viele Hersteller die jährliche Inspektion durch einen Fachmann. Dieser kann auch die technischen Elemente wie zum Beispiel den Motor genauer prüfen und Ihnen über deren Zustand Auskunft geben. Indem Sie verschlissene Bauteile rechtzeitig durch Ersatzteile ersetzen, sorgen Sie für eine längere Lebensdauer Ihres Laufbands.

Welche Teile meines Laufbands sollte ich pflegen und warten?

Folgende Teile Ihres Laufbands sollten Sie in die Wartung und Pflege mit einbeziehen:

1. Alle sichtbaren Schraubverbindungen

Aufgrund der Bewegung und des Gewichts des Läufers können sich die Schrauben im Laufe der Zeit lockern. Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, dass sie sich komplett lösen, sollten Sie sie regelmäßig wieder festziehen. In den meisten Fällen genügt dafür handelsübliches Werkzeug. Sollte es sich um Spezialschrauben handeln, dann finden Sie die dafür geeigneten Schlüssel beim Zubehör zu Ihrem Laufband.

2. Die Gelenkteile

Damit die Gelenkteile Ihres Laufbands leichtgängig und beweglich bleiben, sollten Sie sie regelmäßig schmieren. Hierfür nutzen Sie stark fetthaltige Pflegemittel, zum Beispiel ein hochwertiges Silikonöl oder Grafitfett. Dies betrifft zum Beispiel den Klappmechanismus, bei anderen Fitnessgeräten wie dem Crosstrainer unter anderem auch die Armstangen.

Pflegemittel_Nigrin3. Der Laufgurt

Das wichtigste und zugleich pflegeintensivste Teil Ihres Laufbands ist natürlich der Laufgurt. Er bewegt sich über den sogenannten Lauftisch und wird dabei entweder von einem Motor oder aber von der Kraft Ihrer Muskeln angetrieben – je nachdem, ob es sich um ein elektrisches oder ein mechanisches Laufband handelt. Damit der Gurt über den Lauftisch gleiten kann, muss seine Unterseite mit einem entsprechenden Material präpariert sein. Bei fabrikneuen Laufbändern ist das natürlich der Fall, aber während des Trainings nutzt sich dieses Schmiermittel ab. Wird dieser Schutzfilm nicht regelmäßig mithilfe eines Gleitsprays erneuert, erhöht sich die Reibung zwischen Laufgurt und Lauftisch so stark, dass erhebliche Abnutzungserscheinungen auftreten können. Beide Teile werden stumpf und durch Brandspuren oder Riefen in ihrer Funktionalität eingeschränkt. Dies wiederum erhöht den Widerstand, der überwunden werden muss, um den Gurt in Bewegung zu setzen. Bei elektrischen Laufbändern kann dadurch der Motor überlastet und beschädigt werden.

Welche Pflegemittel benötige ich für mein Laufband?

Das beste Mittel zur Pflege Ihres Laufbands sind Gleitsprays oder auch Silikon-Gleitsprays. Dabei handelt es sich um Pflegesprays mit hochwertigem Silikonöl. Um den Schmierfilm Ihres Laufbands zu erneuern, bringen Sie das Gleitspray zwischen Laufgurt und Lauftisch, wobei Ihnen bei einigen Sprühdosen eine eigens dafür mitgelieferte lange, dünne Tülle hilft. Und so tragen Sie das Silikon-Gleitspray unter Ihrem Laufgurt auf:

  1. Heben Sie den Laufgurt vom Rand her leicht an.
  2. Führen Sie die Tülle bis zur Mitte des Laufbands und ziehen Sie von dort aus einen schmalen Streifen Silikonöl zum Rand hin.
  3. Wiederholen Sie das Ganze etwa alle 30 Zentimeter, über die gesamte Länge des Laufbands.
  4. Anschließend bearbeiten Sie die gegenüber liegende Seite mit dem Gleitspray, ebenfalls von der Mitte zum Rand hin.
  5. Schalten Sie nun das Laufband in einer niedrigen Geschwindigkeit (ca. 5 km/h) ein und gehen Sie einige Minuten darauf. Dies hilft, das Silikonöl gleichmäßig über die gesamte Fläche des Laufgurts zu verteilen.

Tipp! Um Ihren Laufgurt zusätzlich zu pflegen, können Sie auch ein Talkum-Spray verwenden. Dieses eignet sich besonders zur Pflege von gummiähnlichen Materialien und wird beispielsweise auch bei der Autopflege gern verwendet.

Bei welchen Herstellern finde ich geeignete Pflegemittel für mein Laufband?

Die Firma NIGRIN ist auf Produkte aus dem Reinigungs- und Pflegebedarf spezialisiert. Zum Sortiment gehören deswegen Silikon-Gleitsprays, Silikonöle und Talkum-Sprays. Auch unter den Marken WS und LOBOSIL finden Sie hochwertige Pflegesprays auf der Basis von Silikonöl. Darüber hinaus bieten einige Laufbandhersteller komplette Sets aus verschiedenen Pflegemitteln an. Von Maxxus beispielsweise gibt es Silikonöl im Set mit zwei Spezialreinigern und einem Antistatik-Spray, das sich Erfahrungsberichten zufolge vor allem beim Gebrauch des Laufbands auf Teppichboden bewährt hat. Auch KETTLER bietet ein Set aus vier Produkten, zwei Gleitsprays und zwei Spezialreinigern. Dazu gibt es zwei Mikrofasertücher und eine Spezialtülle zum Auftragen des Silikonöls. Die meisten dieser Pflegemittel können Sie in virtuellen Shops problemlos und zu einem günstigen Preis bestellen. Ab einem bestimmten Einkaufswert ist dabei meist auch der Versand bereits inbegriffen.

CARDIOfitness
Maxxus Nigrin
Gründungsjahr unbekannt unbekannt unbekannt
Besonderheiten
  • Fitnessgeräte günstig kaufen
  • Profi für Indoor-Fitness
  • Sitz in Deutschland
  • Laufbänder und Fahrräder zu kaufen
  • Händler von Pflegemitteln
  • große Social-Media-Präsenz

Vor- und Nachteile eines Pflegemittels

  • einfache Reinigung
  • Mittel muss für das Gerät geeignet sein

Pflegemittel für Laufbänder – unser Tipp für Sie

Ob Ihr Laufband noch genügend Silikonöl hat, können Sie jederzeit ganz einfach feststellen: Heben Sie mit einer Hand den Laufgurt seitlich an und fassen Sie vorsichtig unter die Kante. Wenn es sich dort trocken anfühlt, bedeutet das, dass Sie dringend wieder ein Pflegespray anwenden sollten.

Neuen Kommentar verfassen