Diese Fehler sollten Sie beim Laufen auf dem Laufband vermeiden

ArtSport LaufbänderBetätigen Sie sich sportlich, ist das super. Gerade das Laufband ist sehr beliebt, denn Sie können Ihrem täglichen Joggingprogramm nachkommen und das auch bei Wind und Wetter. Doch es macht natürlich einen Unterschied, ob Sie auf dem Laufband trainieren oder eben durch den Park laufen. Manche Menschen neigen sogar dazu, ein paar Fehler zu machen, die unter Umständen zu Verletzungen führen können.

Diese Fehler sollten Sie nicht mehr machen

Diese Fehler sollten Sie beim Laufen auf dem Laufband vermeidenGehören Sie auch zu den Menschen, die zwar gerne Laufen, sich auf dem Laufband aber nicht so recht wohl fühlen? Leider ist genau das der Punkt, weshalb manche Leute auf dem Laufband Dinge machen, die Sie beim Training im Freien nicht tun würden.

  • Wählen Sie nicht immer das gleiche Programm! Ob aus purer Gewohnheit oder aus Angst vor Neuem – manche Menschen wählen bei jedem Training stets das gleiche Programm. Ganz klar, Sie wissen, wann was passiert und das erleichtert Ihnen in gewisser Weise das Training, ABER, Ihr Körper gewöhnt sich an genau diese Trainingseinheit. Das Resultat ist, dass es Ihnen bald nichts mehr bringt. Die Kondition nimmt ab und Sie verbrennen wesentlich weniger Kalorien.
  • Aufwärmen ist Pflicht! Verzichten Sie niemals auf Dehnungsübungen, egal ob Sie im freien Laufe oder auf dem Laufband. Die Verletzungsgefahr ist einfach sehr hoch, gerade für die Waden und die Achillessehnen. Auch Ihr Kreislauf muss sich darauf einstellen, dass er gleich mehr leisten muss. Deshalb immer vor dem Training aufwärmen und dehnen und nach dem Training den Cool Down nicht vergessen.
  • Die Griffe sind nicht zum Halten da! Sie dürfen sich natürlich an den Griffen festhalten, wenn Sie das Gefühl haben, Ihnen geht es nicht gut oder Sie stürzen gleich. Doch während des Laufens haben die Hände nichts auf den Griffen verloren. Durch das Festhalten verbrennen Sie weniger Kalorien, weil nicht Ihr ganzes Gewicht auf den Beinen liegt. Außerdem wirkt es sich negativ auf den Rücken aus und kann zu Nackenverspannungen führen. Sollten Sie das Gefühl haben nicht sicher zu stehen, liegt es womöglich daran, dass das Gerät falsch eingestellt wurde.

Weitere Fehler können sein:

Fehler Hinweise
Ablenkung Ablenkung ist schlecht! In manchen Fitnessstudios befindet sich vor den Laufbändern ein Bildschirm. Das mag natürlich ganz nett sein, doch der ständige Blick nach oben, sorgt dafür, dass die Nackenmuskulatur verspannt. Sie sollten beim Laufen immer entspannt nach vorne schauen. Natürlich dürfen Sie Musik hören, doch auch hier sollten Sie darauf achten, dass die Ablenkung nicht zu groß ist und Sie nicht den Überblick über Ihr Trainingsprogramm und die Steigerungen verlieren.
Vom Band springen Zwar kein Trainingsfehler doch machen sollten Sie es trotzdem nicht – mit vollem Speed vom Band springen! Manche Menschen finden es lustig, das Band auf Vollspeed zu stellen und dann im Flug herunter zu springen. Sie können sich hier aber ganz böse verletzen. Machen Sie das bitte nicht.

Das Training auf dem Laufband ist effektiv, wenn Sie für Abwechslung sorgen. Richtig durchgeführt ist es genauso sinnvoll wie das Laufen im Freien. Ihr Vorteil – Sie können zu jeder Zeit trainieren und sind auch nicht vom Wetter abhängig.

Tipp! Nur auf eines sollten Sie achten – manche Laufbänder sind sehr laut und können die Nachbarn stören. Mit diesen trainieren Sie lieber nur zu normalen Tageszeiten.

Vor- und Nachteile der richtigen Lauftechnik auf dem Laufband

  • geringere Verletzungsgefahr
  • größerer Trainingserfolg
  • erfordert Übung

Neuen Kommentar verfassen